Mittwoch, 17. September 2014

Hochzeits-Wasserfall

Hallo zusammen!

Heute zeige ich Euch ein kleines Fremdwerk. Meine Freundin Silvi brauchte für eine Hochzeit eine besondere Karte. Wir hatten ihr angeboten, dass sie sich in unserem kleinen Bastelreich austoben darf. Und das hat sie auch gerne genutzt. Sie hatte zuerst nur Farben im Kopf, die sie nutzen wollte. Dann hat sie die Geburtstagskarte von meinem Papa gesehen und wollte unbedingt den Wasserfall mit drauf. Mama und mir sind zwar zwischenzeitlich ein paar (weitere) graue Haare gewachsen, aber irgendwann hatten wir alle Wünsche in einer Karte vereint.


Und hier ist das gute Stück in seiner gesamten Pracht. Ein helles Grün und Grau sollten die Hauptfarben sein. Außerdem natürlich die Akzente in Gold.


Die Ringe und das Datum habe ich mit der Cameo schneiden lassen. Mama hatte die Idee mit der Leine, auf der die Zahlen aufgeklebt wurden. Den Untergrund bildet ein Stück geprägtes Vellum und auf den kleinen Blüten sind Halbperlen aufgeklebt.


Die einzelnen Wasserfall-Kärtchen sollten etwas individuell sein. Den Text hat wieder die Cameo geschnitten, der Rand ist gewischt.


Die Braut mag Echsen und da war es natürlich Ehrensache, etwas in der Richtung zu suchen. Kleine Steinchen als Augen runden das Schnittstück ab.


Der Bräutigam hingegen arbeitet bei der Zeitung und hat eher mit Fotos zu tun. Man darf ja nicht vergessen, dass diese Kärtchen recht klein sind, entsprechend durfte die Kamera nicht zu groß werden. Dadurch habe ich eine eher simple Vorlage gesucht, die aber trotzdem auf den ersten Blick erkannt wird.


Ganz unten im Wasserfall sind die Tauben mit Strassherz untergebracht.

Die Karte ist richtig schwer geworden, so viele Lagen, wie dabei verarbeitet wurden. Aber dafür ist sie gut angekommen und es hat sich wieder gelohnt, ein paar Stunden von der Idee bis zur Fertigstellung zu investieren.

Habt noch einen schönen Abend!

Liebste Grüße
Yvonne