Dienstag, 23. Juli 2013

Spectrum Noir

Uuuuuh, ich habs getan! Aber Hallo erstmal :)

Seit einer Weile lässt mich der Gedanke an das Colorieren von Stempelmotiven mit Markern nicht mehr los. Mit Aquapen und Aquarellbuntstiften oder Stempelkissen war das ja schon ganz nett. Aber die Farbvielfalt war einfach noch nicht so da.

Mir stand leider kein unbegrenztes Budget zur Verfügung - schade eigentlich! - und deswegen war es nicht leicht, sich für irgendwas zu entscheiden. Viele Bilder habe ich von Copics gesehn und war schwer begeistert. Nach einigem Suchen hab ich die Spectrum Noirs als Alternative entdeckt, die ich bezahlen kann. Ich wollte ja gern mit möglichst viel Auswahl starten und nicht nur ein paar ausgewählten Stiften. Insgesamt zwar auch nicht billig, aber ich freu mich wie ein kleines Kind, dass ich sie endlich komplett hier habe. 

Jetzt hab ich mir aber wirklich noch bei dem tollen Wetter eine Erkältung eingefangen und meine Motivation zum Testen hält sich in Grenzen. Das Wochenende war von Medikamenten und Taschentüchern geprägt. Wenn der Kopf dröhnt, ist die Kreativität weit weg :(

Einzig positives daran ist, dass mein liebster Papa in der Zwischenzeit ein Kästchen gewerkelt hat. Er hat ein uraltes CD-Regal gefunden und Böden eingezogen. Gerade hoch genug, damit ein Stift Platz hat. So konnte ich sie entsprechend der Farben sortieren und sie fallen mir nicht durcheinander. Zum Malen stelle ich ihn aufrecht hin und für den Transport wird er gelegt, praktisch! Papa ist zwar mit dem Design nicht zufrieden, aber ich finds toll!



Die rosa Klötzchen sind Styropor. Damit fallen die Stifte nicht auf die Seite und ich habe eine Abgrenzung zwischen den verschiedenen Farben.

Ich wünsch mir jetzt die Erkältung weg und dann ist kein Stück Papier mehr vor den Stempeln und Markern sicher :D Denn nur Übung macht den Meister und ich sehe, da kommt noch einiges an Übung auf mich zu!

verschnupfte Grüße
Yvonne